福島大学トップ福島大学の国際交流国際交流ブログ > 【交換留学生より】私の福島経験~花見山~

国際交流ブログ

【交換留学生より】私の福島経験~花見山~

【出身国 / 大学】ドイツ / ルードヴィヒスハーフェン経済大学
【在学期間】2019年10月~在学中
経済経営学類特別聴講学生  WUEST(ウスト) NIKLAS(ニクラス)

 

 4月に、私は友達と会館を出て花見山に行きました。私たちは桜を見たことがなかったので、とても行きたかったのです。天気はとても良かったです。あまり曇っていなくて、晴れていました。温度は少し高かったですが、大丈夫だと思いました。
 南福島を出てから、景色はすごくすてきになりました。あまり家はなく、木と花が多かったです。道端にはいろいろと小さい店があって、飲み物とスナックを売っていました。
 山の入り口には大きい地図があります。山の道は3つあるので、それぞれの道を歩くのに、どのぐらいの時間がかかるのか分かります。私は夜に予定があったので、一番長い道は選びませんでした。地図によると、私の選んだ道は45分がかかります。しかし、その時間は私たちにとって、正しくありませんでした。45分ではなくて、25~30分で全部見ることが出来たからです。景色はすごかったです。周りの山が白くなって、桜木が多かったです。私たちはそのような景色をやっぱり見たことがなかったです。峰にベンチがあるので、座って展望を楽しむことができます。

 峰の近くには、低い桜道があります。その道の両端には桜木が立っていますから、すてきな写真を取ることが出来ます。ほとんどの桜木は咲いていて、花は大きくて濃い色でした。見ることが出来てとてもうれしかった。福島市に住んでいるのなら、必ず花見山に行くのことを私はおすすめします。


 ドイツ語訳

Im April,  haben meine Freunde und ich das Wohnheim verlassen, um uns auf den Weg zu Hamaniyama zu machen. Obwohl wir eigentlich zuhause bleiben sollten, wollten wir nicht die Kirschblüten verpassen, vor allem da es für viele von uns das erste Mal gewesen ist. Das Wetter war super. Kaum Wolken und einfach nur blauer Himmel. Die Temperatur war auch unerwartet gut und hoch für die Zeit. Vor allem die Sonne hat über längere Zeit echt gebrannt, aber war für uns jetzt nicht ein Problem. Nachdem wir durch Minami Fukushima durchgelaufen sind, fanden wir die Natur echt großartig. Kaum Häuser und nur Felder, Berge und Bäume. Die paar Läden, die an der Seite der Wege standen, waren alle offen und haben Snacks und Getränke verkauft. Nachdem wir am Fuße des Berges angekommen waren, mussten wir uns entscheiden welche der 3 Wege entlang des Berges wir nehmen sollten. Dafür ist am Eingang eine Karte. Wir hatten leider Pläne am Abend und hatten Angst, dass wir es zeitlich nicht hinbekommen, wenn wir uns für den längsten Weg von 45 Minuten entscheiden würden. Der Weg durch Minami Fukushima hat länger Zeit in Anspruch genommen als wir erwartet hatten. Wir haben dann aber gemerkt, dass die Zeiten für uns zumindest nicht korrekt waren, weshalb wir am Ende doch den längsten Weg genommen hatten. Statt 45 Minuten waren wir an der Spitze in knapp 25-30 Minuten, obwohl wir uns nicht wirklich beeilt hatten. Wegen der gesparten Zeit sind wir dann doch alle Wege abgelaufen, um nichts zu verpassen. Die Aussicht war das Beste. Hanamiyama und die Berge um uns herum waren weiß vor lauter Kirschblütenbäumen und Magnolien. Wir haben noch nie so etwas gesehen. Auf der Spitze des Berges sind zum Glück Bänke und alles, auf denen man sitzen kann, um einfach nur die Aussicht zu genießen. Auf dem Weg zurück, sind wir dann an einen Punkt gekommen, auf den sich manche von uns am meisten gefreut haben. Ein Weg, an dem auf beiden Seiten Kirschblütenbäume stehen und man kaum Himmel vor lauter Blüten und Ästen sieht. Perfekt um Bilder zu machen. Wir haben uns wirklich für die beste Zeit entschieden, auch wenn die Hitze nach einiger Zeit ziemlich anstrengend war, was aber vor allem unsere Schuld ist. Wir hätten uns einfach anders anziehen müssen. Wir waren froh den Tag dort verbracht zu haben. Ich empfehle es definitiv jedem dort mal hinzugehen, natürlich in der Kirschblütenzeit.